Wie frei ist die Kunst?

Heute vor 5 Jahren: Die dänische Tageszeitung Jyllands-Posten veröffentlicht unter dem Namen Das Gesicht Mohammeds (Muhammeds ansigt) 12 Karikaturen, die in der Folge zu massiven, teils gewalttätigen Protesten islamischer Organisationen in aller Welt führt.

 

<br>

http://www.dctp.tv/vorfahrtsregeln-der-macht/idomeneo-kontroverse-dieter-grimm-wie-fre-ist-die-kunst/

 

Im November 2006 sollte eine Inszenierung von Mozarts Idomeneo an der Deutschen Oper in Berlin vorübergehend wiederaufgenommen werden. In einem angefügten Nachspiel wird der abgeschlagene Kopf des Propheten Mohammed gezeigt. Aufgrund von Bedenken des Berliner Innensenators sowie des Landeskriminalamtes wurde die Inszenierung jedoch abgesetzt.     Dieter Grimm, Richter am Bundesverfassungsgericht a.D., wägt ab: die berechtigte Sorge vor gewalttätigen Aktionen gegen die Oper auf der einen Seite, die langfristige Bedeutung für die Freiheit der Kunst auf der anderen. Durch die Absetzung würde die Kunst ihre eigene Freiheit von innen aushöhlen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s